Kommunizieren – fundiert, verständlich, authentisch.

Ich recherchiere, schreibe, lektoriere, gestalte, entwickle, produziere und organisiere: fachspezifisch, maßgeschneidert und zielgruppenorientiert für alle Medien zum Thema Gesundheit, Kunst, Design, Gastronomie.

+43 (0)699 1075 4725

Medienproduktionen / Recherche / Textarbeiten

Schriftliche und audiovisuelle Medien fungieren als Transportmittel für Information, sie ermöglichen zielgruppenspezifische Kommunikation. Die Qualität der Kommunikation entscheidet darüber, ob Information verstanden und befolgt wird.

mehr

Ich wickle Medienproduktionen ab – von der Erarbeitung der Inhalte bis zur Fertigstellung – und übernehme Recherchen und Textarbeiten zu fachspezifischen Themen und Buchprojekten.

  • Handbücher
  • Sachbücher
  • Infofolder
  • Schulungsunterlagen
  • Schulungsfilme
  • Websites
  • APP ́s, etc.

Kommunikationskonzepte

Authentizität und Unverwechselbarkeit machen Dienstleistungen / Produkte am Markt unterscheidbar, sind wichtiger Bestandteil der Kunden-Kommunikation und Entscheidungsgrundlage für Kooperationen, Sponsorships, Funding. Die maßgeschneiderte Aufbereitung und Vermittlung dieser spezifischen Information bildet die Grundlage erfolgreicher Kommunikation.

mehr

Ich biete maßgeschneiderte PR-Dienstleistungen für Einpersonen-Unternehmen, Klein- und Mittelbetriebe mit ausgesuchten Produkten / spezifischen Dienstleistungen: die fundiertes Wissen erfordern, einen künstlerischen / kreativen Anspruch haben, Traditionen pflegen, sich durch Individualität, Qualität und "Seele" auszeichnen und durch den bewussten Umgang mit Ressourcen.

  • PR + Pressearbeit
  • Konzeption + Text für Präsentationsfolder, Website, Imagefilm, etc.
  • Förder-Coaching / Sponsoring / Kooperation / Funding

health literacy-Projekte / Infomedien

Menschen müssen in der Lage sein, die für sie relevante Information – für Gesundheitsförderung, Krankheitsprävention, Krankenbehandlung, Arbeitssicherheit – zu beschaffen, zu verstehen, zu bewerten, anzuwenden. Gelungene Kommunikation ist das Bindeglied zwischen der Gesundheitskompetenz von Menschen und Einrichtungen im Gesundheitswesen / Arbeitsleben.

mehr

Ich bündle relevantes Wissen zu komplexen Themenfeldern für die jeweilige Zielgruppe: durch Entwicklung und Umsetzung von health literacy-Projekten und Infomedien zu ausgewählten Fachthemen.

  • Gesundheit

  • Prävention

  • Arbeitssicherheit

Dank flexibler Ressourcen- und Teambildungen wird optimale Qualität zu überschaubaren Budgets geliefert: abhängig vom Projektschwerpunkt erfolgt die Zusammenstellung von Expertenteams spezifischer Fachgebiete. Das Mitdenken der visuellen Aufbereitung der Inhalte von Projektbeginn an ermöglicht die konsequente Verschränkung von Inhalt und Design.

mehr

Experten-Teams / Zielgruppe

  • Projektentwicklung und -umsetzung im Experten-Team und mit Einbindung der Zielgruppe

Auftraggeber

  • Optimale Betreuung und Beratung der Auftraggeber
  • Enge Zusammenarbeit mit Auftraggebern

Netzwerk an Kooperationspartnern / Expertenwissen aus den Bereichen:

  • Journalismus
  • Fotografie
  • Filmproduktion
  • Grafikdesign
  • Social Media
  • Web Design, etc.

Distribution

  • Entwickeln integrierter Verteilerkonzepte für spezifische Medienproduktionen

Auftraggeber / Kunden:

Otto Wiesenthal GmbH - Hotel Altstadt Vienna
superated e.U. – Samstag Shop Vienna
Verein IM-MER
AUVA
Land Niederösterreich
Verlag Ueberreuter

Ausgewählte Projekte / Publikationen:

ebook Schwarzbuch Zigarette V2

ebook

»Rauchen gefährdet Ihr Bewusstsein«
Schwarzbuch Zigarette CC, Wien 2017

Das LOGBUCH für KonsumentInnen, BürgerInnen, PolitikerInnen und verantwortliche Stellen in Österreich Aktualisiert und mit neuen Fakten aus Österreich Zitate aus Originaldokumenten der Tabakindustrie Veröffentlichung unter CC, damit dieses Wissen möglichst vielen Menschen nutzt.

Download (.pdf)

mehr

Die Zigarette ist ein Produkt, das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch süchtig und krank machen kann. Kein anderes Massenprodukt ist bei Herstellung, Konsum und Entsorgung so gefährlich. In keinem anderen Bereich der Suchtprävention ist die Forschungslage so gut, die Botschaft so klar: Rauchen und Passivrauchen sind gesundheitsschädlich. Es gibt keine Unbedenklichkeitsgrenze und auch keine freie Wahl, aufgrund des Abhängigkeitspotenzials von Tabakprodukten. Schon gar nicht für Kinder und Jugendliche.

Dass es der Zigarettenindustrie darum geht, möglichst viele Konsumenten und Konsumentinnen, besonders Kinder und Jugendliche, in eine dauerhafte und starke Abhängigkeit vom Produkt Zigarette zu bringen, belegen die internen Dokumente. Sie sind seit den US-Gerichtsprozessen 1996 öffentlich abrufbar. 2006 hat das »Schwarzbuch Zigarette« das Wissen aus diesem umfangreichen Archiv für ein breites Publikum aufbereitet. Aktualisiert und ergänzt um neue österreichische Fakten wird diese »Erfolgsstory der Tabakindustrie« nun als eBook verfügbar gemacht. Das Wissen wie Konzerne wirklich agieren, ist das überzeugendste Argument: für eine konsequente Gesundheitspolitik, für Konsumentenschutz und für rechtliche Schritte: Es ist Zeit kollektiv Verantwortung einzufordern.

Sachbuch

Schwarzbuch Zigarette
Verlag Carl Ueberreuter, Wien 2006

mehr

Die internen Dokumente der Tabakindustrie sprechen eine deutliche Sprache: Sie enthüllen die skrupellose Geschäftemacherei, zu deren Zweck das gefährliche und tödliche Produkt Zigarette ganz bewusst manipuliert und verharmlost wird. Die eingesetzten Methoden reichen von weltweiter Lobby- und PR-Arbeit zur Unterwanderung von Gesundheitsbehörden, Medien und Wissenschaft bis hin zur Geheimhaltung von Forschungen über die Gesundheitsschädlichkeit von Zigaretten. Ein Blick hinter die Kulissen entlarvt dieses legale Geschäft als rücksichtslose Profitmacherei. Auf die Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten wird dabei keine Rücksicht genommen.

 

Wissenschaftliche Publikationen

In: Hospitals across borders: seven case-studies on cross-border collaboration and health system interactions, Glinos, Irene; Wismar, Matthias, Copenhagen, World Health Organization 2013, pp. 35-50
"Regional restructuring and European involvement: the ups and downs of the Braunau– Simbach hospital collaboration (Austria–Germany)", mit Kostera, Thomas (2013)

mehr

Grenzüberschreitende Gesundheitsprojekte sind ein wichtiger Motor für die Europäische Integration. Sie zielen auf eine bessere, schnellere und kostengünstigere Versorgung mit Gesundheitsdienstleistungen, zum Wohl der lokalen Bevölkerung und zur Entlastung nationaler Gesundheitssysteme. Viele dieser Kooperationen sind aus dem Bedarf der Bevölkerung in der Grenzregion entstanden, aus akuter Unterversorgung oder durch schlechteren Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen. Kooperationen können hier einen Ausgleich schaffen und neue Möglichkeiten eröffnen.
Wie aber sieht die Realität aus?
Die vorliegende Publikation schließt die Wissenslücke zu diesem Themenfeld. Erstmals werden Fakten zu grenzüberschreitenden Gesundheitsprojekten in verschiedenen Regionen Europas dargestellt. Ein Austausch über Best-Practice-Beispiele und Knowhow-Transfer zwischen Europäischen Mitgliedstaaten und Regionen wird damit angeregt, thematisiert werden aber auch mögliche Hindernisse auf dem Weg zu einer grenzenlosen Patientenmobilität.

http://issuu.com/whoeurope/docs/hospitals-and-borders
PDF


 

Medienproduktionen zum Thema
Arbeitssicherheit

Medienpaket für Gesundheitsberufe I – Verhütung von blutübertragbaren Infektionen
Medienpaket für Gesundheitsberufe II – Sicherer Umgang mit Zytostatika
Medienpaket für Gesundheitsberufe III – Ergonomie

Gesundheitsmanagement OG, Wien 2001-2013

mehr

Das Potenzial für Gesundheitsrisiken ist für Beschäftigte im Gesundheitswesen besonders groß. Mögliche Risiken können u.a. Nadelstichverletzungen, hochwirksame
Arzneimittelspezialitäten, die auch krebserregend, erbgutverändernd und fortpflanzungstoxisch wirken können, oder falsches und oftmaliges Heben und Tragen
schwerer Lasten sein.
Qualitätssichernde Maßnahmen sowie wirksames Gesundheits- und Sicherheitsmanagement durch Einhalten der hygienischen und sicherheitstechnischen Schutzmaßnahmen, durch Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung und Sicherheitsprodukten, sind der Schlüssel zur Prävention und Risikominimierung im Gesundheitssektor.
Die Medienpakete behandeln relevante Aspekte der Arbeitssicherheit im Gesundheitswesen. Sie beinhalten Empfehlungen zu adäquaten Schutz- und Qualitätssicherungsmaßnahmen. Handlungsanleitungen und Arbeitsunterlagen zur Risikominimierung bieten eine fundierte Grundlage zur Erarbeitung interner Richtlinien und zu eigenverantwortlichem Handeln.

  • Expertise im Bereich Journalismus, PR & Öffentlichkeitsarbeit
  • Langjährige Erfahrung mit österreichweiten Kampagnen und Präventionsprojekten
  • Know-how in der Erarbeitung und Produktion von Medien zum Thema Gesundheit und Arbeitssicherheit
  • Internationale Kontakte
  • Erfahrung mit der Förderlandschaft in Österreich und der EU

Renate Burger

Ich verfüge über langjährige Berufserfahrung im Gesundheitssektor und in der Kommunikationsbranche: als Verantwortliche der Öffentlichkeitsarbeit für die Österreichischen AIDS-Hilfen in der AIDS-Informationszentrale Austria und als Geschäftsführerin der Gesundheitsmanagement OG. In dieser Funktion lag meine Zuständigkeit in der Konzeption, der inhaltlichen und wissenschaftlichen Leitung von EU-Projekten (Euregio II, healthregio, healthacross, etc.) und von umfassenden Medien- und Präventionsprojekten (HIV/Aids-Jugendkampagne 1998, Medienpaket für Gesundheitsberufe I, II, III, Schwarzbuch Zigarette). Davor war ich in der PR- und Medienbranche (Siemens, Siemens Nixdorf, Kammermusikfestival Allegro vivo, etc.) tätig und bei Kunst-Projekten.

Mag. Renate Burger
Infomedien & PR
Diehlgasse 50/17-18, 1050 Wien
+43 (0) 699 1075 4725

Medien- und PR-Agentur
UID-Nr. ATU 59858247
Gerichtsstand Wien
Mitglied der WKO, der WKW

Informationspflicht